+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Donnerstag, 27. November 2014

SWR - Kindermobilmachung durch dumme Propaganda

Es ist wieder so weit, der westliche Mainstream fängt an 
die Kleinkinder gegen Russland aufzuhetzen.
Der Westen ist dabei, sich mal wieder einen "gerechten " Krieg zu basteln
und verdreht schon im Vorfeld die Geschichte
und trägt dieses Märchen sogar in die Kinderzimmer.
Wenn man diese dümmliche Hetze vom SWR sieht,
weiss man, dass die gesamte westliche Geschichtsschreibung
offensichtlich auch nur ein Märchen vom "Onkel Samversteher" ist.
Die Kriegshetzer des Westens, erinnert ein bisschen an den Vietnamkrieg, 
der geführt wurde, weil Onkel Sam sich um das "Kommunistische Monster"
und dessen Verbreitung in Asien sorgte.
Das paranoide amerikanische kommunistische Bedrohungsmärchen
hat sich allerdings nie bewahrheitet.
Der Kommunismus hat sich nicht ausgebreitet.
Für die Bedrohungslüge von Uncle Sam hat der Westen,
unterstützt von allen NATO-Partnern,
Millionen von Menschen in Kambodscha und Vietnam ermordet.
Für die erfundene militärische Expansion durch Russlands
werden dieses mal wohl Milliarden Unschuldiger sterben,
wenn weiterhin durch Obama-Merkel-Hollande-Massenmörder und CO
weiter am Weltfrieden gezündelt wird.
Stoppt die Irren in den Regierungsirrenhäusern des Westens,
solange es noch geht.
Bei der Geschwindigkeit, wie der Westen Krieg gegen Russland propagiert,
besteht die Gefahr, das zu Weihnachten nicht die Lichter
am Tannenbaum, sonder der Himmel und die Erde brennt.
Jetzt wo Jazenjuk als "Ministerpräsident" der Ukraine von den US-Lakaien
"wiedergewählt" wurde, wird die Krise in der Ukraine explodieren.
Die neuer Ukrainische "Regierung" wird genau so wie hier im Westen üblich,
gewissenlos Massen abschlachten,
nur um ihren territorialen geostrategischen Machtpositionen mit allen Mitteln
zu erhalten und zu vergrößern. Sie scheißen dabei auf den kleinen Mann, 
diese werden sie auf ihren "Schlachtfeldern" opfern um sich wie schon so oft,
weiterhin in ihren Palästen zu aalen und uns etwas über Frieden und Demokratie
vorlügen.

Hier das "Propagandameisterstück" :
"Lisas Welt - Der Putin-Erklärer Moderation Fritz Frey: 
Ganz anderes Thema. "Putin-Versteher" – 
ein Begriff schwirrt durch die Medien und er macht auch vor Lisas Welt nicht halt.
Dazu das SWR-Manuskript zum Herunterladen  SWR-Video zum Herunterladen
Bericht:
Den Putin versteht in unserer Klasse niemand. Außer ein paar Putin-Verstehern.
Deshalb haben wir gestern einen Ausflug in den Zoo gemacht
und einen echten Putin-Erklärer getroffen.
Der hat uns dann alles über den Putin erklärt:
Also, der Putin ist der König der Taiga und der braucht mächtig viel Platz.
Weil so ein Putin ist schnell. Der kann in zwei Wochen in Kiew sein!
Als Alphatier hat der Putin keine natürlichen Feinde. 
Weil er die alle gefressen hat. Aber sein Lebensraum ist trotzdem bedroht. 
Weil skrupellose Wilderer seinem Revier immer näher kommen! 
Das darf man aber nicht, weil: Wenn ein Putin sich bedroht fühlt, 
wird der unberechenbar. Dann taucht der auf einmal in Regionen auf, 
wo er gar nicht heimisch ist. Und alle kriegen Angst vor ihm. 
Nur weil seine engagierten Freunde dafür sorgen, 
dass er sich auch in seinem neuen Revier richtig wohl fühlt! 
Und ihn kein Fluglärm stört. 
Dabei sucht der putzige Putin doch nur nach einem Platz zum Überwintern! 
Und wer weiß, wenn sich noch mehr Menschen für den Putin engagieren, 
ist er vielleicht schon bald wieder in ganz Europa zu Hause! 
Und beim nächsten Mal – hat Grzimek versprochen – 
erklärt er uns, warum sich manche Alphatiere auch untereinander paaren."

Mittwoch, 26. November 2014

Öffnungszeiten für Gehirne auch am Sonntag !


"Das Bundesverwaltungsgericht hat der Ausweitung der Sonntagsarbeit Grenzen gesetzt.
Im aktuellen Fall hatte Hessen die Sonntagsarbeit unter anderem für Videotheken sowie die Getränke- und Speiseeis-Industrie, aber auch für Callcenter auf dem Erlassweg erlaubt. Dagegen hatten eine Gewerkschaft und zwei evangelischen Gemeindeverbänden geklagt.
Eine Beschäftigung von Arbeitnehmern in Videotheken, Büchereien und Callcentern an Sonn- und Feiertagen sei nicht erforderlich, um besondere Bedürfnisse der Bevölkerung zu decken, entschied das Gericht am Mittwoch in Leipzig. Damit gaben die Bundesrichter einer Klage der Gewerkschaft Verdi und zweier evangelischer Dekanate teilweise statt. Sie hatten sich gegen eine Verordnung des Landes Hessen gewandt, das 2011 weitreichende Ausnahmen für den eigentlich arbeitsfreien Sonntag beschlossen hatte (Az.: BVerwG 6 CN 1.13)."(Focus)

Jeder Pfaffe der Sonntags von seiner Kanzel sein paranoides Plädoyer hält,
bekommt ein monatliches Gehalt.
Religiöse Ängste zu verbreiten ist der Beruf und die Arbeit des Pfaffen.
Gehalt bekommt man für sogenannte Arbeit.
Er glaubt, wie viele andere intellektuelle Labertaschen,
dass das was er tut Arbeit ist,
also arbeitet er Sonntags.

Wann also,
wird das Bundesverwaltungsgericht Sonntags die Kirchen schliessen
oder hat die Kirche noch immer Verfügungsgewalt
über die so gepriesene westliche "rechtsstaatliche" Gerichtsbarkeit
oder ist die Gesinnungsvorschrift der Kirchenmafia inzwischen wieder
ein Zwang - auch für Säkulare Bürger ?
Obwohl die Frage sich eigentlich erübrigt.
Das Schutzgeld für die Kirche kassiert schliesslich noch immer das Finanzamt
und das Gehalt der "Heilsverkünder" bezahlt der Steuerzahler.

Und dieses heuchlerische westliche Regime wundert sich über den Zulauf bei den radikalen Islamisten.

Vielleicht wollen die Zuläufer zum Islam,
nur nicht eine Religion aufgezwungen bekommen,
wenn sie schon, wie das "Urteil" belegt,
"Rechtsstaatlich" eine religiöse Lebensweise verordnet bekommen.

Das gesamte Weltgefüge scheint sich von religiöser Freiheit
zum Religiösen Wahn, zurück zu entwickeln.
Die Menschen scheinen immer mehr zu verblöden
oder der Druck der Obrigkeit in Richtung Religion wird immer grösser
weil das Milliardenkonzept "Terrorangst" immer offensichtlicher wird
und die Menschen merken, das diese "Bedrohung" hausgemacht und
das erstarken des islamischen Glaubens
eine Antwort auf die Gewalttaten der christlichen Weltpolizei auf diesem Planeten sind.

Deshalb wird es wieder Normalität,
das Päpste im Reichstag und EU-Theater ihre Zepter schwingen.
Die religiöse Angst hat sich in der menschlichen Geschichte
als stabilstes Konzept zur Unterdrückung des freien Willen
der Menschen, am besten bewährt.
Es verleitet Menschen aus Angst dazu,
für Gott und Kirche Ungläubige zu ermorden und das dann "göttliche Gerechtigkeit " zu nennen.
Religiöse Krieger in ihrem Wahn und Hass
waren schon immer die effektivsten Tötungsmaschinen
und religiös verängstigte Untertanen,
waren schon immer,
durch die selbsternannten "göttlichen Wesen" der Eliten,
leichter zu plündern.
Willkommen zurück im Mittelalter.

Wie wäre es mit der Gründung eine neuen Bundesdienstes, ähnlich dem BND ?
Der "Bundes Inquisitions Dienst" (BID) ist dann für die Inquisition,
die "Untersuchung" von Ungläubigen zuständig.
Die Bestrafung übernimmt von Gottes Gnaden, CDU oder CSU, Christen aus SPD, Grünen, AfD oder Linken.
Die Scheiterhaufen bei den bösesten Ungläubigen
zündet Scheinheil Merkel persönlich an,
wenn sie gerade mal nicht,
mit Obama, Poroschenko und Konsorten,
3. Weltkriegspläne durchspielt und am Weltfrieden zündelt.

Bei Öffnungszeiten für Gehirne auch am Sonntag,
gibt`s auch kein Problem mehr mit den Öffnungszeiten für Videotheken Büchereien und Callcenter...
es wäre auch gut für das Miteinander der Menschen auf diesem Planeten !

Gerechter Lobbylohn nun auch für weibliche Lobbyhuren

Zumindest teilweise

Berlin -Die großen börsennotierten Unternehmen in Deutschland werden künftig per Gesetz gezwungen,
einen Frauenanteil von 30 Prozent in ihren Aufsichtsräten sicherzustellen.(Reuters)

Hurra, es ist geschafft.
Die Karriere- geilen Lobbyhuren in den sogenannten Parlamenten in Deutschland können aufatmen.

Bis gestern war ihre Zukunft nicht so sicher,
wie die ihrer männlichen Pendanten.
Auch die weibliche LobbyhurenInnen aus "gutem Haus"
hat nun Anspruch auf einen Posten im Vorstand eines der Unternehmen,
für die sie vorher mit ihren männlichen LobbyhurenInnen
(LobbycallboyInnen) zusammen,
Gesetzte geschrieben haben.

Hoch lebe die Lobbyhurerei.

Parteifilz hat jetzt 30:70 % - Gleichberechtigung -
der korrupte Abschaum feiert sich ausgiebig in den Medien.

Die Mainstream-Medien klatschen Beifall bei diesem genialen politischen Erfolg.

Die einfache Proletarierfrau - ist denen scheiß egal.
Zu denen,
kommt kein Wort aus den Federn der IUS-gelenkten Staatsmedien.

Was interessieren denn auch Millionen von Frauen die wirklich arbeiten,
für die,
die vom Parteifilz als existent propagierte "Gleichberechtigung",
jeden Monat mit geringerem Lohn als der männlichen Kollegen,
prämiert wird.

Das haben die dummen Proletenweiber davon,
wenn sie arbeiten gehen und nicht ParteimafiosInnen* werden.

SIE können wenn sie nur wollten !!!
Jeder der sogenannten "Abgeordneten",
der es mit Hilfe seiner "Kameradschaften" oder "Genossen"
innerhalb der Parteien und dem Polit-Sumpf seiner Heimatumgebung
auf einen Legislativen Posten geschafft hat,
betont immer wieder,
"Jeder kann hier in Deutschland in die Politik"- Arbeitendes Volk scheint Deutschland nicht zu brauchen.
Dafür haben wir ja etwas,
was der Westen selber als Demokratie bezeichnet
und am wichtigstem buntes Scheißhauspapier......

* - politisch korrekter Grünlackierter Faschisten- Schwachsinn

Montag, 17. November 2014

Neue Papageienart in Australien entdeckt

Sydney - Fernsehzuschauer aus aller Welt haben beim G20 Treffen in Australien eine neue Spezies von Papageien gefunden.
Besonders aufgefallen ist dabei eine Spezies die immer
" Putin beging Völkerrechtsbruch" vor sich her plapperte
und damit einen amerikanischen Affen imitierte, der dieses seit Monaten behauptet.


Wir präsentieren:

Den "Merkapagei"

Der Merkapagei hat offensichtlich einen Hirnwindung mehr als ein Huhn
und scheißt deswegen nicht auf den eigenen Hof,
sondern nur auf den, vom amerikanischen Dresseur,
zugewiesenen Platz.

Sonntag, 9. November 2014

25 Jahre Heuschreckenplage

Stimmt so ja nicht die Überschrift,
vor 25 Jahren kamen die Heuschrecken
und plünderten das DDR-Gelände in nur ein paar Jahren.
Die Heuschrecken sind weg,
zurück blieben ein paar von Konzernen gesteuerte Parteibonzen.

Der jämmerliche Rest, den die Geldgeier nicht fressen wollten,
nannte man dann Volkswirtschaft der neuen Bundesländer.

Was die Politik geduldet hat,
das Plündern des Ostens durch Konzerne und Verschleuderung von Eigentum durch die "Treuhand"
wurde zu "Misswirtschaft in der DDR" deklariert.
Über die West-Sanktionen,
die der DDR-Wirtschaft geschadet haben,
redet der West-Patriot von heute nicht mehr.

Schulden,
Kredite an Volkseigene Betriebe, von der Staatsbank der DDR
die keine waren, da es alles Staatsvermögen war,
auch die Einkünfte der Kreditnehmer,
wurden an Westbanken als offizielle privatrechtliche Kreditschuld verschenkt,
mit denen sich die Banken, noch heute die Taschen füllen.

All die "rechtsstaatlichen" Verwaltungsakte der BRD liessen das Bruttoinlandsprodukt bei Null gehen.
Schuld waren laut Westpropaganda,
die Kommunisten und deren Unfähigkeit und Gier.

Komisch, richtig reiche SED-Bonzen kenne ich nicht in der Vergangenheit.
Erst in der Gegenwart mit CDUSPDGrünen-Parteibuch,
da wuchs das Vermögen derer, auf deutlich unverschämt.

Die Billigexporte in den Westen
und die damit verbundene Produktion unterhalb der Investitionssummen,
hatten natürlich aus westlicher Sicht,
auch nichts mit dem "Reichtum"  der DDR zu tun.

4 Milliarden D-Mark offizielle Staatsschulden,
ein Klacks im Vergleich zu den 2170 Milliarden € der BRD von heute,
mehr hatte die Zone bis zur "Widervereinigung" nicht.
Durch westliche Volkswirtsrechner, wurden es dann  Multimilliarden DDR-Schulden.

Aber die Politik hat ja den Sündenbock gefunden,
der zur Strafe 30-40% weniger verdient als der Altbundesbürger.
Den faulen, dummen Ossi,
ausser Pastoren,
Pfarrerstöchter und andere sogenannte DDR-Intellektuelle und Wendehälse,
die ja dank "Freiheit" jetzt so richtig viele Sprechblasen "produzieren".

Heute feiert man 25 Jahre Mauerfall ??
Eher, 25 Jahre totales Versagen und Volksverhetzen der Politik,
25 Jahre devote Neu-Bürger....
Wir sind ein Land mit einer fetten Mauer,
quer durch die Herzen und Köpfe der meisten Ganz-Deutschland-Bürger,
produziert von korrupten Politikern und ideologisch manipulierenden Massenmedien.

Statt 7000 Ballon`s in Berlin als virtuelle Mauer in den Himmel
aufsteigen zu lassen
sollte man lieber 7000 Bonzen aus ihren Parteipalästen prügeln -
und am Strick gen Zuchthaus zerren.
So einfach mal, als Zeichen der Befreiung
von Korruption, Bespitzelung und Bevormundung der Bürger,
die ja heute auch gefeiert werden.
Sie behaupten auch, das organisierte Verbrechen zu bekämpfen.

Aber Korruption, Unfreiheit mit Bespitzelung und Bevormundung
gab es nur in der DDR,
im Westen nennt sich das Parteispenden, und Schutz vor Terror
und allgemeiner Versicherungsschutz.
Neuerdings gibt auch wieder Schutz vorm bösen Russen.
Noch ein Grund mehr zu feiern....

Kurzfassung:
Ein Verbrecher-System hat das andere abgelöst...
heute ist es nur technisch fortschrittlicher durchorganisiert...

Donnerstag, 6. November 2014

Bald neuer Bürgerkrieg in Bosnien ?


Berlin (Reuters) - Die US-Regierung und die EU haben sich hinter eine deutsch-britische Initiative gestellt, die die stockende Annäherung Bosnien-Herzogowinas an die EU vorantreiben soll.
Damit soll verhindert werden, dass das Westbalkan-Land sowohl bei seinen Reformen als auch bei der EU-Annäherung immer weiter hinter seine Nachbarn zurückfällt, heißt es bei EU-Diplomaten. "Wir sind uns alle einig, dass Bosnien-Herzegowina nach den jüngsten Wahlen nicht im Stillstand verharren darf", sagte die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini am Donnerstag. Das US-Außenministerium betonte, man werde mit den EU-Partnern eng zusammenarbeiten, um Reformen voranzutreiben.
 
Hintergrund ist die Sorge, dass das seit dem jugoslawischen Bürgerkrieg immer noch stark nach Ethnien geteilte Land wieder instabiler werden könnte. Bei den Wahlen im Oktober hatten vor allem nationalistische Parteien in den Teilrepubliken stark abgeschnitten. Während sich Nachbarländer wie Serbien auf einem klaren EU-Beitrittskurs befinden, gibt es in Bosnien nach Angaben von EU-Diplomaten verstärkte Einflüsse der Türkei auf den muslimischen Bevölkerungsteil und von Russland in der serbischen Teilrepublik. Hilfe auch dieser Staaten sei durchaus begrüßenswert, solle sich aber nicht gegen eine EU-Perspektive richten. Bosnien hat auch überproportional mit Islamisten zu kämpfen, die sich der Extremistenmiliz IS in Syrien anschließen.(Quelle)

Da ein EU-Assoziierungsabkommen als Anreiz in Aussicht gestellt wird,
dürfte es nicht lange dauern, bis EU-"Demokraten" anfangen einen neuen Bürgerkrieg in Bosnien anzuzetteln. 
Die geostrategische Politik der EU ist, Expansion mit allen Mitteln. 
Auch Bürgerkrieg, der dann Russland in die Schuhe geschoben werden wird.
Siehe Ukraine.