+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Sonntag, 19. Juni 2016

Brexit ? Affentheater NO - Wetten dass ?

Je öfter ich das Gejammer über die Abstimmung der Briten
über ihren Verbleib in der EU, hören oder sehen muss,
um so mehr festigt sich mein Wissen,
dass Politik und Wirtschaft nur noch von korrupten Idioten gestellt werden, und tatsächlich vollkommen blind und taub für  humanistische Europapolitik sind.
Es geht ihnen nur um die Erhaltung der rein finanz-gesteuerten EU-Diktatur und der daraus resultierenden Profite.

Aber es wird wohl das übliche Kalkül zu sein,
mit Angst.-und Panikmache sein Stimmvieh lammfromm zu machen.
Glauben die EU-Propagandisten und Brexit-Schwarzmaler wirklich,
das die Briten überhaupt ausscheiden, auch wenn das britische Volk dafür stimmen sollte ?

Erstens: Ist es Usus im westlichem Einflussbereich,
Abstimmungen so lange zu manipulieren, bis das Ergebnis regierungskonform ist.
Zweitens:
Sollte die übliche Manipulation nicht funktionieren,
was eigentlich unmöglich ist, heißt das noch lange nicht,
das die Britenregierung überhaupt dem Willen der Wähler nachkommt.
Die Abstimmung ist keine verbindliche Verpflichtung,
sondern ein scheindemokratisches Werkzeug "von Gnaden" der Regierung.
Der Verbleib in der EU wird dann als notwendige Bürgerrettung vorm finanziellem Briten-Weltuntergang und das Ende vom United Kingdom vermarktet.

Das bisschen Widerstand was auf die Straßen getragen werden würde,
wird wie üblich mit Gewalt niedergeknüppelt.
Schließlich sind Brexitbefürworter und EU-Gegner
schon jetzt in den Westmedien
ja nur einige Hundert hirnlose randalierende Nazis...
...wie heute zutage jeder, der sich gegen den EU-Irrsinn auflehnt....

Nur für die EU gehen ja immer Hunderttausende oder gar zig Millionen ganz friedlich auf die Straße, selbst wenn nur der Veranstalter mit ein paar Tausend Polizisten anwesend war....

Wetten das, egal was kommt,
die Briten als Mitglieder mit noch mehr Sonderstatus in der EU bleiben ?

Selbst  Gauck sagt
 "Ich gehöre nicht zu den Katastrophen-Propheten und selbst beim ärgsten Ausgang wird es Kräfte in Europa geben und auch übrigens im Vereinigten Königreich, die das, was wir gemeinsam geschaffen haben, nicht plötzlich auf den Haufen werfen."
Der weiß jetzt schon, das die Briten auch mit Gewalt, gegen den Willen des Volkes, in der EU bleiben. Auch Welt-online meldet:

"Beim Brexit dürfte das Parlament das Volk ignorieren

Die Mehrheit der britischen Abgeordneten ist gegen den Brexit – und darf den Willen des Volkes durchaus ignorieren. Es wäre nicht das erste Mal, dass das Parlament sich seinen Wählern widersetzt."

Sobald auch nur ein einziges Mitgliedsland per Bürger- Abstimmung aus der EU raus kann, wird das einen Flächenbrand auslösen und das EU-Schmiergeldhaus wird wie ein Kartenhaus zusammen brechen.


"US-Außenminister John Kerry soll sich am 27.06 2012 mit der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini in Brüssel und mit dem britischen Außenminister Phlip Hammond in London treffen, um den Brexit zu besprechen, "meldet Reuters unter Berufung auf einen amtlichen Sprecher des US-Außenministeriums.

Wird dann die USA Weisung erteilen, das Referendum und den Willen des britischen Volkes zu ignorieren ?

In den USA hat es ja Tradition Staaten eines "Bundes" auch mit zivilkriegerischem Brudermord zusammen zu schweißen.. 
Warum sollten sie sich dann um die EU-Plebs 
und den Willen der Massen dort scheren. 
Hauptsache der  Profit stimmt.... 

Freitag, 17. Juni 2016

Der erstarkte ISIL kommt aus Wilmersdorf ?!

Das neue Syrien kommt aus Wilmersdorf
"Monatelang haben sich Assad-Gegner geheim in Berlin getroffen"
Zeit-online am 26.7.2012
"Bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) hat sich seit Januar eine Gruppe von bis zu 50 syrischen Oppositionellen aller Couleur geheim getroffen, um Pläne für die Zeit nach Assad zu schmieden. Das geheime Projekt mit dem Namen "Day After" wird von der SWP in Partnerschaft mit dem United States Institute of Peace (USIP) organisiert, wie die ZEIT von Beteiligten erfuhr."
weiter heisst es dort
"" Im August soll ein Dokument veröffentlicht werden, das den Konsens der Opposition darüber darstellt, wie die neue Verfassung aussehen muss, wie Armee, Justiz und Sicherheitsapparate reformiert werden können, wie die Konfessionen künftig friedlich zusammenleben können und die Wirtschaft umgebaut werden muss. "(http://www.zeit.de/2012/31/Syrien-Bundesregierung)

Sprich die "Rebellen"wurden im Aufbau staatlicher Strukturen geschult.

Ende 2012 wurden Teile der kampfbereiten "Opposition"
durch die USA in Jordanien militärisch geschult.
" US-Unterstützung im Bürgerkrieg: Heimliches Waffentraining für Syriens Rebellen"(http://www.spiegel.de/politik/ausland/amerikaner-trainieren-syrische-rebellen-a-887873.html.)

In einem Dokument der Defense Intelligence Agency (DIA), das vom August 2012 datiert und an US-Behörden wie CENTCOM, CIA und FBI ging, hieß es, dass für den Westen, die Länder des Golfes und für die Türkei die Möglichkeit bestünde, „ein erklärtes oder unerklärtes salafistisches Fürstentum in Ost-Syrien“ zu etablieren – was wiederum exakt das sei, was die Unterstützer der syrischen Opposition wollten, „um das syrische Regime zu isolieren“.(http://www.judicialwatch.org/document-archive/pgs-287-293-291-jw-v-dod-and-state-14-812-2/)

Bis Anfang 2012 galt die IS noch als unterentwickelter Terrorableger,
welcher sich zwar als Staat betitelte, aber seit der Gründung 2004 keinerlei staatliche Strukturen aufgebaut hatte.
Dieses änderte sich schlagartig nach Schulung der "friedlichen syrischen Opposition" in staatlich-organisatorischen Fragen in Wilmersdorf,
sowie der militärischen Ausbildung durch die USA in Jordanien.

Es scheint offensichtlich, das in Wilmersdorf das Pflänzchen "IS" ordentlich Wasser bekommen hat, damit daraus ein staattlicher Baum werden konnte.


Vor ein paar Tagen habe ich irgendwo gelesen das der BND als Geheimdienst nur noch eine Zweigstelle der US-Geheimdienste ist.
(wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/07/merkel-entmachtet-bnd-usa-kontrollieren-spionage-in-deutschland/)
Waren die das nicht schon immer ?
Die Zusammenarbeit von US-.und deutschen Geheimdiensten (neben Mossad,MI5 usw.) ist offensichtlich und auch bekannt.

Jetzt, wo das Geheimdienst-Stiefkind "Daesh" durch legitimes Eingreifen Russlands in Syrien, kurz vorm Zerfall steht,
kommen Meldungen, dass sich deutsche Soldaten in Syrien aufhalten sollen.

Der TV-Sender Al Mayadeen berichtete unter Berufung auf eigene Quellen, dass dutzende Sonderkräfte Deutschlands in Syrien eingetroffen sein sollen,
welche sich französischen und amerikanischen Kräften in der Stadt Manbidsch in der Provinz Aleppo,
im Kampf gegen die Terrormiliz Daesh angeschlossen haben."

Deutschland dementiert zwar.....aber es macht Sinn.
Die Zeugen von Wilmersdorf müssen entsorgt werden.

Demnach ist es auch nicht unbedingt gute Geheimdienstarbeit zu wissen,
dass die "Terrorgefahr" für Deutschland plötzlich so hoch ist.
Das Stiefkind ist sauer, weil ihm sein Mentor in den Rücken gefallen ist.
Und das wissen sie. Sie fürchten die Rache.

Heute wurde bekannt, das rund 50 Us-Politiker Obama aufrufen,
militärisch zum Sturz von Assad in Syrien einzugreifen.(http://www.spiegel.de/politik/ausland/us-diplomaten-kritisieren-obamas-syrien-politik-a-1098152.html)
und der stellvertretende Generalstabschef der US Air Force David Goldfein
will eine Erlaubnis zum Abschießen russischer Flugzeuge in Syrien.

Also ist das Projekt "Stiefkind" gescheitert und wird nicht weiter "geschult"
dafür steht die Welt steht kurz vor der offenen Konfrontation von
West als Angreifer und
Ost als Verteidiger...
Die westliche Siegergeschichtschreibung wird im Gewinnfall das schon wieder in die passende Richtung drehen...
wenn sie gewinnen..
denn es wird diese Mal wohl nur Verlierer geben.

Sonntag, 5. Juni 2016

Getrenntlebendenausplünderungsgesetz

Auch als "Rechtsvereinfachungsgesetz" von Seiten des Staates bezeichnet.
 Gesetzentwurf der Bundesregierung für ein 9. SGB II-Änderungsgesetz (BT-Drucksache 18/8041).
Die Hartz4ämter
wollen Alleinerziehenden den Regelsatz eines Kindes von rund 270,00€ kürzen,
wenn die/das Kind/er Besuchsweise beim anderem Elternteil ist/sind.
Die angeblichen 270€ Amtsleistungen,
sollen um rund 9,00 € pro Tag gekürzt werden,
an dem das Kind beim anderem Elternteil ist.

Unsere Paragraphenschreiberlinge lügen,
wenn sie das Maul aufmachen.
Kein Kind in Deutschland bekommt 270,00 €/Monat von der Arbeitsgestapo.
Kindergeld plus Unterhaltsvorschuss werden von der zustehenden Amtsleistung(Regelsatz) abgezogen,
sprich in die Gesamtsumme der Regelleistung eingerechnet.

Einfache Rechnung(1 Kind/Unterhaltsvorschuss): 185 € Kindergeld plus 145 € Unterhaltsvorschuss macht 330 €.
Nur ein paar Cent für Miete kommen wirklich vom HARTZamt dazu,
(Kinder ab 6 bis einschl. 13 Jahre = 70% = 267 Euro ).
Kinder bis unter 6 Jahren stehen 234 € zu. Das Amt zahlt dort minimal dazu...

Gut, es gibt noch den Mehrbedarf für Alleinerziehende zwischen 32% und 12 %.
wenn davon die Tage abgezogen werden würden,
an denen das Kind nicht im Haushalt ist,
wäre das auch nur Korinthenkackerei,
da sämtliche Kosten weiter laufen, wenn das Kind nicht da ist.
Oder kann man sich neuerdings die Miete wiederholen, wenn nicht alle Mieter zu hause sind ?
Bezahlen wir weniger für den Energiezähler, wenn im Kinderzimmer vier Tage im Monat kein Licht brennt ?

Schon seltsam diese Gesetzesschreiberlinge, den Unterhalt/Unterhaltsvorschuss muss jeder Unterhaltspflichtige für den vollen Monat bezahlen.
Dann müsste jeder Unterhaltszahler, der ein Kind hat,
welches Besuchsweise bei ihm ist,
ja auch den Unterhalt für die Tage abziehen können,
die für das Kind während der Besuchszeit vom Staat der anderen Seite "geklaut" wird.
Heißt die Alleinerziehende, welche sein Kind auf Besuch schickt,
bekommt für den vollen Monat Unterhalt,
den Unterhalt abgezogen, an welchen das Kind nicht da ist.
Der Besuchte zahlt dann doppelt.
Vollen Monatsunterhalt zuzüglich Besuchszeit des Kindes....
Der Asozial-Staat bereichert sich an Kindergeld und Unterhalt....
unsere Kriegsministerin die Flintenuschi und ehemalige Ministerin für Sklavenhaltung muss ja weiterhin 20 km mit Hubschraubern fliegen können.
Ohne staatliche "Einsparungen durch Rechtserleichterungen"
müsste sie sonst gar ein billiges Auto nutzen.
Sie musste ja schließlich zur
Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung.
Da kann man nur standesgemäß Steuern verschwenden,
die man vorher irgendwo mit sogenannten "Gesetzen"
vom Volk gestohlen hat....
Das nächste mal will sie in einer Rakete anreisen,
dafür brauchen wir das oben erwähnte "Gesetz".
Maas und Konsorten wundern sich über die "Verrohung" des Umganges miteinander.
Jeder Hund beißt irgendwann wie tollwütig nach seinem Herrchen,
wenn es laufend von ihm geprügelt wird....
Macht Politik für Menschen und nicht für Idioten.

Nachtrag: Offiziell soll die "Novelle" nicht in ein Gesetz verankert werden,
dann machen es die "Ämter" eben ohne jegliche gesetzliche Grundlage und humanitärem Gewissen......also wie immer.

Freitag, 3. Juni 2016

Moderne Sklaverei

Kapitalismus ist nichts anderes als moderne Sklaverei,
bei der sich ein Arbeitgeber durch Zahlung von Lohn,
um den größten Teil der Kosten
zum Erhalt der Arbeitskraft der Lohnsklaven, drücken kann.
Eine soziale Marktwirtschaft, wäre eine Wirtschaft,
in dem der Arbeitgeber für neue Maschinen,
welche Arbeiter ersetzen,
einen Sozialausgleich für eben die weggefallenen Arbeitsplätze zahlt
und im vollem Umfang für die gesundheitliche Einsatzbereitschaft
und die Altersversorgung seiner Arbeitnehmer sorgen sollte.
Schließlich opfert jeder Arbeitnehmer Teile seines Lebens,
für den Profit des Arbeitgebers.

Unsere marktkonforme "Demokratie" ist asoziale Politik,
gemacht von asozialen Politbonzen für noch asozialere Profitgeier
und unsere heutige sogenannte "Demokratie" ist zu einer Art
arroganter Religion des Mittelalters verkommen,
die glaubt niemandem Rechenschaft schuldig zu sein
und sich das Recht heraus nimmt,
jeden Kritiker als Teufel in NAZIuniform zu diffamieren.
Die heilige Inquisition lässt grüßen....

Dienstag, 17. Mai 2016

Glyphosatzulassung - Lasst sie darauf anstoßen

Aus einem am Montag in Genf vorgestellten Bericht geht hervor, dass das Pflanzenschutzmittel Glyphosat von US-Konzern Monsanto,
nach Einschätzung von UN-Experten wahrscheinlich nicht krebserregend ist.

"Glyphosat birgt für die Menschen bei der Nahrungsaufnahme wahrscheinlich kein Krebsrisiko",  betonte die WHO, ", das nun vorliegende Untersuchungsergebnis steht nicht in Widerspruch zu einem Bericht von der,
zur WHO gehörenden Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC), die erklärt hatte, Glyphosat sei "wahrscheinlich krebserzeugend bei Menschen"."

Wahrscheinlich krebserzeugend ist demnach auch wahrscheinlich nicht krebserregend.

Wenn allerdings, wie schon im Vorfeld festgestellt,
Aufsichtsbehörden in Deutschland und der EU, davon ausgehen,
dass durch Glyphosat keine Gefahr für die Gesundheit von Menschen besteht
ist die Neuzulassung also so gut, wie sicher.
Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (Efsa) gab schon der EU-Kommission grünes Licht für eine erneute Zulassung.(1)

Da die WHO und auch die UN, offensichtlich von Monsanto,
dem Hersteller von Glyphosat, gesponsort wird,
wäre es doch nur legitim für die "Zulasser",
wenn sie gezwungen werden,
den Deal zu besiegeln und danach mit Monsanto anstoßen.
Doch statt Wodka sollte es "Glyphosat" geben.

Laut CSU-Agrarminister Schmidt geht es "um einen Wirtschaftszweig,
 an dem in Deutschland Millionen Arbeitsplätze hängen".
Also benutzt er die übliche dümmliche Aussage,
das Großkonzerne unentbehrlich sind, als Zulassungsgrund.
Der Mann brauch dann natürlich gleich eine ganze Flasche zum anstoßen....

Nur der Totengräber ist unentbehrlich - dessen Nachschub ist mit zusätzlicher Sicherheit  gesichert, dank dieser Lobbypolitik.

Mittwoch, 11. Mai 2016

Kannst Du mir mal nen Nigger leihen ?

So klang es vor gar nicht allzu-langer Zeit noch,
wenn ein Sklavenhalter den anderen Sklavenhalter nach einer billigen Arbeitskraft fragte.
Heute sind wir viel zivilisierter.
Wir haben Leiharbeitsfirmen und der "sparsame" Arbeitgeber kann sich dort
seine Produktivkraft ausleihen.
Das Alles unter dem Deckmantel, das mit den Leiharbeitern kurzfristige Engpässe beim Personal abgedeckt werden können.
Aber die Praxis sieht anders aus.
Unsere "humanistisch-demokratischen" Volsvertreter haben Gesetze geschaffen,
mit denen sich die Arbeitgeberschaft ganz legal um Sozialleistungen und Steuern drücken können.
So feiert sich die Parlamentariererkaste gerade mal wieder selber,
da sie eine noch tiefgreifendere Mogelpackung auf den Weg gebracht hat,
als der Gesetzesmüll,
den sie mit der Schaffung von Leiharbeit vor Jahren unter ROTGRÜN mit Agenda 2010 verzapft haben.
SPD-Nahles sieht in ihrem neuen aufgeweichten Arbeitgeberbereicherungsprogramm auch noch einen großen Wurf,
auch wenn dieses "Gesetz" wie immer, nur ein Kniefall vor den modernen Sklavenhaltern der "freien" Marktwirtschaft ist.

Leiharbeit, macht Sinn,
wenn damit wirklich kurzfristige Engpässe an Produktivkräften bei Arbeitgebern überbrückt werden.
Aber nach spätestens drei Monaten sollte der Engpass mit einer legitimen Festeinstellung gestopft werden und der Leiharbeiter
sollte den selben Lohn wie die Angestelltenschaft der Feststellen bekommen.

Das, was die Handlanger der Großfinanz da jetzt im Bundestag verzapft haben,
ist nichts weiter, als wiedereinmal ein Programm,
durch das sich jeder Arbeitgeber um seine soziale Verantwortung,
gegenüber den Arbeitnehmern, drücken kann.
Natürlich mit dem passendem Profit.
Aber dafür gibt es ja wieder Parteispenden zu Hauf,
für unser nicht korrumpierbaren Leibeigenen der Arbeitgeber im Bundestag......
im Politjargon auch Parteien genannt.
Noch ist es ein Entwurf.
Aber das dieser Ausbeutungs-Gesetzes-Schmarren durch den Bundestag geht,
ist so gut wie sicher.
Schließlich leben wir im Land der Probeabstimmungen,
da wird abgestimmt und auch gewählt, bis alles auf einer Linie ist....

Sonntag, 8. Mai 2016

USA wollen EU-Politiker züchten

Absurdistan   - Wie aus zuverlässiger Stelle gemeldet, will die USA in Zukunft selber dafür sorgen, dass es in Europa nicht zu Auswüchsen von weiteren abnormalen Politikern, also denen, welche nicht zu 100% nach der Pfeife der USA und der Großfinanz tanzen, kommt.
Forscher aus den USA haben jetzt die Erlaubnis der US-Ehtikkommision zu Experimenten an Hirn-toten Menschen bekommen. Diese sollen wieder zum Leben erweckt werden, beziehungsweise lebensnotwendige Körperaktivitäten reanimieren. Zu erst sollen erst einmal 20 Politgrößen geschaffen werden
Somit ist der Nachschub an ebenbürtigen Politikern der jetzigen "Volksverteter" für die europäische Besatzungszone weitgehend, für die Zukunft gesichert.
Die Eltern einiger Berufspolitiker in Deutschland, sehen der Angelegenheit mit Sorge entgegen und fürchten sogar um den eigenen Job.