+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Heute Kinder wird's was geben

Heute ist so ein Tag wo die Welt in Ordnung ist.
NTV verkündet das die Bundeswehr auch heute am Bombenterror der NATO
seinen Anteil leistet, um Syrien von "Diktator" Assad zu befreien,
und nebenbei die Daesh mit Demokratiewurfsendungen zu beschenken.

Der Coca-Colamann läuft in seinem Rot-Weiß Kostüm durch die Straßen.
In den Wohnungen findet die Christmast statt.
Der Einzelhandel lobt die Umsätze, ist aber wie immer nicht zufrieden.

Unsere "Führer" sagen danke für ein weiteres Jahr,
in welchem sie den dummen Michel melken konnten.
Man streicht sich über den wohl gefüllten Bauch
und denkt an die Pfunde die man zugenommen haben könnte,
wenn das Fest der Freude und Nächstenliebe durch ist.

Hauptsache der Kredit für die Geschenke
wird in den nächsten zwölf Monaten bedient.

Man hat ja was, man stellt was dar, die Globalisierung
hat ja zusätzliche Bedürfnisse geweckt.

Unsere Heiligkeit bewahrt seinen Schein.

Es gibt auch bedrohliche Meldungen.
Die Huffington Post meldet:
"Frauen singen "Stille Nacht", während sie auf einem Vibrator sitzen"

Besinnliche Ruhetage....

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Aktion "Wanderfalke" Bundeswehr schon in Syrien

Ein, uns zugespieltes Foto aus zuverlässiger Quelle, (Syrische Exil-Aktivisten)
belegt eindeutig,
das die Bundeswehr schon in Syrien aktiv ist
und die ersten Tornadoeinsätze gestartet hat.



Das Bild zeigt,
wie ein Bundeswehrtornado in voller Geschwindigkeit
einen Angriff auf die USUS durchführt.
Die Aktion lief unter dem Namen "Wanderfalke".

Die ISIS direkt angreifen darf die Bundeswehr nicht,
da Türkenchef Erdogan gedroht hat,
wenn durch Bundeswehr-Waffengewalt
auch nur einer seiner Öllieferanten verletzt wird,
würde die Türkei der EU keine Flüchtlinge mehr vom Hals halten.

Nur 29 von 93 Tornados einsatzbereit

Dienstag, 1. Dezember 2015

Russland Bedrohung für die Welt größer als die vom IS

Russenbashing - vom aller feinsten

Warum Russland so gefährlich ist

Zurzeit geht die größte Gefahr für die Welt und für den Westen nicht vom IS aus. Der Vorfall mit dem russischen Bomber zeigt, dass eine Allianz mit Russland kein Schritt in Richtung Frieden ist.(Quelle)

Verfasser, wie nicht anders zu erwarten ein EX-Russe,  der es zu seiner Lebensaufgabe gemacht hat, der westlichen Propagandafront Munition zu liefern, auch wenn diese nur auf privaten Hasstyraden besteht.
Klar, irgendwann kommt noch in die Geschichtsschreibung des Westens,
das der IS eine Kampfgruppe der Russen war
und die Terrorallianz des Westens in Libyen, Syrien, Afghanistan, Irak, Pakistan, Mali etc. nur Friedenstauben haben fliegen lassen. 
Die NATO-Drohnen und Bomber waren Rosinenbomber und die Todesopfer alles Russenopfer....
Massenmord wird zu humanitärer Hilfe umgedichtet 
und schuld ist mal wieder der Russe
Typisch westliche Werte...präsentiert von einem russischen Russenhasser.
Diffamieren,  Denunzieren und Schikanieren.
Hat in Russland bestimmt irgendeinen Posten nicht bekommen, 
obwohl Papa Schmiergeld bezahlt hat....

Dienstag, 24. November 2015

Türkei schießt russisches Kampfflugzeug ab - WO ?

Im Grenzgebiet zwischen der Türkei und Syrien ist ein russisches Kampfflugzeug abgeschossen worden.
Das brennende Wrack soll auf syrischer Seite abgestürzt sein.
Der Pilot soll in Gefangenschaft der "Rebellen" in Syrien geraten sein.
Die Türkei behauptet,
das der Militär-Jet über türkischem Luftraum abgeschossen wurde.

Oder war es in einem, von der Türkei 2012, als "Schutzzone"
okkupiertem Gebiet Syriens ?

Wie definiert die Türkei "Türkischen Luftraum "?
Ist das Kampfflugzeug innerhalb des fünf Meilen Radius,
der von der Türkei schon 2012  illegal,
auf syrischem Territorium,
errichteten Pufferzone, abgeschossen worden ?

Ist der russische Jet wirklich über die türkische Grenze geflogen ?


Meldung 04.10.2015 McClatchy 
"Die Türkei hat unterhält seit 2012 - als eine syrische Abwehrrakete einen türkischen Kampfjet, der in den syrischen Luftraum eingedrungen war, abschoss - eine Pufferzone von fünf Meilen innerhalb (Hervorhebung d.A.) Syriens. Damals hat man neue Einsatz-Regeln in Kraft gesetzt, wonach die türkische Luftwaffe jedes Ziel, das sich innerhalb von fünf Meilen der türkischen Grenze nähert, als feindlich begreift und entsprechend handelt."

Ein russisches Flugzeug über fremdem Staatsgebiet abzuschießen,
scheint ja für unsere Medien, ein großer militärischer Erfolg 
für die Türkei zu sein.

Was würde passieren wenn Russland den Luftraum über der Ukraine
und rund um Russland in allen anderen angrenzenden Ländern fünf-Meilen
zur "Schutzzone"erklärt und dort NATO-Bomber abschießen würde ?
Braucht Russland aber nicht, die Geschichtsschreibung des Westens
wird auch den nächsten Grund für einen Weltkrieg,
wieder beim Gegner finden....
Die Türkei hilft ja emsig dabei.
Man ist ja NATO-Partner.
Da kann man ja den Bündnisfall zurecht erfinden....

Montag, 23. November 2015

10 Jahre Merkel

Warum groß ausholen.
10 Jahre Merkel - Die Kurzumschreibung

Man kann es fast mit den Walter Ulbricht
 zu gedichteten Worten sagen.:

"Zu Beginn der Amtszeit von Frau Merkel
stand die Demokratie durch die Rot-Grüne Politik
in Deutschland vor einem tiefen Abgrund,
heute sind wir einen großen Schritt weiter...."

Mittwoch, 18. November 2015

Militärischer Schwanzvergleich

Statt sich bereit zu erklären, mit Russland zusammen koordiniert in Syrien gegen den IS vorzugehen, zog die USA es offensichtlich vor,
medial einen militärischen Schwanzvergleich zu eröffnen.


Schwanzgrösse Russische Presse:

Russische Luftwaffe beginnt „Jagd“ auf Ölkonvois des IS


 "Die russische Luftwaffe, die bereits die militärische Infrastruktur des „Islamischen Staates“ in Syrien weitgehend zerstört hat, nimmt nun die Erdöl-Anlagen der Terrormiliz ins Visier. Der Generalstab in Moskau hat am Mittwoch eine „freie Jagd“ auf Ölkonvois der Terroristen angekündigt.
 „Die russischen Kampfjets machen ab heute Jagd auf Tankwagen der Terroristen in den vom IS kontrollierten Gebieten“, teilte General Andrej Kartapolow am Mittwoch in Moskau mit. Nach seinen Angaben wurden bereits mindestens 500 Tanksagen des IS zerbombt.
Darüber hinaus fliegen Su-34-Bomber seit Mittwoch Angriffe gegen Ölförderanlagen der Terroristen."Sputnik

Der US-Mainstream hatte folgende Schwanzgröße zu vermelden:

US-Militär greift Tanklaster an

"Im Kampf gegen den "Islamischen Staat" leitet die US-Luftwaffe eine neue Phase ein: Erstmals nehmen niedrig fliegende Kampfflugzeuge die Ölindustrie der Dschihadisten ins Visier. Die Risiken für Piloten und Anwohner treten in den Hintergrund.

 Sechs Spezialmaschinen hätten Ziele bei Deir ez-Zur attackiert, teilte das US-Militär mit. Die Stadt liegt rund 120 Kilometer südöstlich von Rakka am Euphrat und zählt zu den wichtigen Rückzugsorten der Dschihadistenmiliz. An dem Angriff waren den Angaben zufolge vier Erdkampfflugzeuge vom Typ A-10 und zwei AC-130 "Gunships" beteiligt. Gemeinsam sollen sie mehr als 100 Tanklaster zerstört haben." (Quelle NTV)

Über die Russischen Aktivitäten wird bei NTV natürlich nicht berichtet.
Wenn so der internationale Kampf gegen den Terror aussieht,
dann gute Nacht Planet Erde.

Aber immerhin schmeißt die USA jetzt doch endlich mal etwas,
auf seine Stiefkinder vom IS,
oder deren inzwischen geräumte Kommandoposten.....